Schlüsselzahl B196 im Führerschein eintragen lassen

Von bussgeldbescheid-einspruch.com, letzte Aktualisierung am: 8. November 2021

Wozu berechtigt die B196-Eintragung?

Mit der Schlüsselzahl B196 im Führerschein dürfen Sie leichte Motorräder fahren.
Mit der Schlüsselzahl B196 im Führerschein dürfen Sie leichte Motorräder fahren.

Seit 2020 besteht die Möglichkeit, als Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse B auch Leichtkrafträder bis 125 cm³ fahren zu dürfen – und das ohne entsprechende Prüfung. Zuvor brauchte es dafür mindestens einen Führerschein der Klasse A1. Nun müssen sich Autofahrer lediglich die Schlüsselzahl B196 im Führerschein eintragen lassen.

Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, welche Kraftfahrzeuge Sie mit der B196-Erweiterung genau fahren dürfen und welche Kosten die Eintragung der Schlüsselzahl ungefähr verursacht, können Sie in diesem Ratgeber nachlesen. Darüber hinaus informieren wir Sie hier darüber, ob Sie mit der Ziffer B196 auch im Ausland Fahrten mit einem leichten Motorrad unternehmen dürfen.

FAQ: Schlüsselzahl B196 im Führerschein

Was darf ich mit der Schlüsselzahl B196 fahren?

Haben Sie sich die Ziffer B196 im Führerschein eintragen lassen, dürfen Sie damit die gleichen Kraftfahrzeuge steuern wie Besitzer einer Fahrerlaubnis der Klasse A1. Dazu gehören Krafträder (inklusive Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 cm³ und einer Motorleistung von höchstens 11 kW (15 PS). Das Verhältnis der Leistung zum Gewicht darf einen Wert von 0,1 kW/kg jedoch nicht übersteigen.

Was kostet die Erweiterung B196?

Der Antrag auf die Eintragung der Schlüsselzahl B196 im Führerschein kann Kosten zwischen ca. 23 und 29 Euro verursachen. Weshalb es allerdings nicht möglich ist, eine pauschale Aussage bezüglich der Kosten für die Theorie- und Fahrstunden zu treffen, erfahren Sie an dieser Stelle.

Wie schnell darf man mit der Ziffer B196 im Führerschein fahren?

Die Ziffer B196 im Führerschein gestattet Fahrten mit Kfz, die über eine maximale Motorleistung von 15 PS verfügen. Bei solchen Fahrzeugen liegt die mögliche Höchstgeschwindigkeit bei etwa 110 km/h. Allgemein gelten in der Regel die gleichen Vorschriften zum Tempolimit, als wären Sie mit einem Pkw unterwegs.

Wo wird der Code B196 eingetragen?

Normalerweise wird die B196-Erweiterung im Führerschein direkt hinter der Klasse B mit der Schlüsselzahl 196 eingetragen, woraus sich letztendlich der Ausdruck „B196“ ergibt.

Im Video: Alle Infos zur Schlüsselzahl B196

Infos rund um die B196-Erweiterung gibt’s im Video!

Voraussetzungen für die B196-Eintragung

Mitunter gehört ein Mindestalter von 25 Jahren zu den Voraussetzungen für die B196-Erweiterung.
Mitunter gehört ein Mindestalter von 25 Jahren zu den Voraussetzungen für die B196-Erweiterung.

Grundsätzlich müssen für die Eintragung der Ziffer B196 bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Diese sind in § 6b der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) festgehalten.

Laut diesem Paragraphen müssen die folgenden Bedingungen gegeben sein:

  • Sie sind mindestens 25 Jahre alt.
  • Sie verfügen seit mindestens fünf Jahren über einen B-Führerschein.
  • Sie haben in der Fahrschule an einem B196-Intensivkurs teilgenommen.

In der Regel können Sie die Schulung für die Erweiterung B196 in der Fahrschule als Schnellkurs absolvieren. Es gibt dabei mindestens neun Unterrichtseinheiten, die sich auf vier Theorie- und fünf Praxisstunden á 90 Minuten erstrecken. Sie können außerdem selbst entscheiden, ob Sie dafür Ihr eigenes Leichtkraftrad benutzen oder eines der Fahrschulmodelle.

Haben Sie den B196-Schnellkurs erfolgreich gemeistert, wird Ihnen eine entsprechende Bescheinigung ausgestellt, die Sie für den Antrag auf die Eintragung der Schlüsselzahl benötigen. Wie bereits erwähnt, müssen Sie am Ende der B196-Schulung keine Prüfung ablegen. Die Teilnahme an dem Kurs genügt.

Achtung: Wenn Sie nur mit dieser B196-Bescheinigung ein Leichtkraftrad fahren, ohne die Eintragung im Führerschein abzuwarten, machen Sie sich strafbar! Dadurch ist schließlich der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erfüllt, der laut § 21 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) eine Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr nach sich ziehen kann.

B196 beantragen: So müssen Sie vorgehen

Haben Sie den B196-Intensivkurs absolviert und den Nachweis darüber erhalten, müssen Sie sich damit auf den Weg zu der für Sie zuständigen Führerscheinstelle machen. Dort stellen Sie dann den Antrag auf die Eintragung der Schlüsselzahl B196 im Führerschein. Bedenken Sie: Der Nachweis ist in der Regel nur ein Jahr lang gültig, weshalb Sie nach der Schulung nicht allzu viel Zeit verstreichen lassen sollten.

Welche Unterlagen brauchen Sie für die Eintragung der Ziffer B196 im Führerschein?
Welche Unterlagen brauchen Sie für die Eintragung der Ziffer B196 im Führerschein?

Damit in Ihrem Führerschein die Ziffer B196 eingetragen werden kann, müssen Sie zusammengefasst folgende Unterlagen zur Führerscheinstelle mitbringen:

  • ein aktuelles biometrisches Passbild
  • eine Kopie Ihres Autoführerscheins (Vorder- und Rückseite!)
  • eine Kopie Ihres Personalausweises (ebenfalls Vorder- und Rückseite) oder eine Kopie Ihres Reisepasses
  • die Teilnahmebescheinigung am B196-Schnellkurs

Gut zu wissen: Sie brauchen für die Eintragung der Ziffer B196 weder einen Sehtest noch eine Bescheinigung über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs. Diese Nachweise mussten Sie schließlich bereits vorlegen, als Sie Ihren Pkw-Führerschein beantragt haben, weshalb Sie nicht abermals notwendig sind.

B196 im Führerschein: Was darf ich damit fahren?

§ 6b FeV beinhaltet ebenfalls Angaben dazu, welche Fahrzeuge Sie mit der eingetragenen Schlüsselzahl B196 im Führerschein steuern dürfen. Generell handelt es sich dabei um die gleichen Kfz, die Sie als Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse A1 im Straßenverkehr führen dürften. Im Detail umfasst dies folgende Kfz:

  • Krafträder (inklusive Beiwagen) mit einem Hubraum von höchstens 125 cm³ mit
  • einer Motorleistung von maximal 11 kW (15 PS), bei denen
  • das Verhältnis der Leistung zum Gewicht einen Wert von 0,1 kW/kg nicht übersteigt.

Wichtig: Auch wenn Sie mit der Schlüsselzahl die gleichen Fahrzeuge fahren dürfen wie mit einem A1-Führerschein, ist es nicht möglich, mit der Ziffer B196 auf die Klasse A2 zu erweitern. Um dies zu bewerkstelligen, müssten Sie in der Fahrschule zunächst einmal regulär eine Fahrerlaubnis der Klasse A1 erwerben, was natürlich mit einer Theorie- sowie einer Praxisprüfung verbunden wäre. Da Sie mit der Erweiterung B196 ein leichtes Motorrad führen dürfen, ohne eine Prüfung abgelegt zu haben, ist die Erweiterung auf die Klasse A2 dementsprechend keine Option.

B196 im Führerschein: Fahrten im Ausland

Schlüsselzahl B196: Im Ausland dürfen Sie damit keine Leichtkrafträder steuern.
Schlüsselzahl B196: Im Ausland dürfen Sie damit keine Leichtkrafträder steuern.

Sobald die Schlüsselzahl B196 im Führerschein eingetragen wurde, steht Fahrten mit einem Leichtkraftrad nichts mehr im Wege. Dies gilt allerdings nur, sofern Sie damit im deutschen Straßenverkehr unterwegs sind. Im Ausland ist es Ihnen mit der Ziffer B196 laut Gesetz nicht erlaubt, leichte Motorräder zu führen. Dies liegt daran, dass es sich bei der Erweiterung B196 um eine nationale Ziffer handelt, die nur Fahrten im Inland gestattet.

Was kann die Eintragung der Schlüsselzahl B196 kosten?

Welche Kosten die Ziffer B196 insgesamt verursachen kann, lässt sich nur schwer pauschal beantworten. Dies ist unter anderem darin begründet, dass Fahrschulen in Deutschland das Recht haben, ihre Preise selbst festzulegen. Je nachdem, in welcher Fahrschule Sie den B196-Kurs absolvieren, wirkt sich dies dementsprechend auf die Kosten aus.

Beim Antrag auf die Schlüsselzahl B196 liegt der Preis je nach Führerscheinstelle in etwa bei 23 bis 29 Euro. Benötigen Sie ein neues Passbild oder haben keinen eigenen Drucker, um Kopien von Ihrem Autoführerschein sowie Ihrem Personalausweis anzufertigen, müssen Sie auch dafür noch Kosten einplanen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Schlüsselzahl B196 im Führerschein eintragen lassen
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.