Bußgeld wegen Xenon-Licht am Auto: Wann ist es ordnungswidrig?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Ein Bußgeld für Xenon-Licht kann unter bestimmten Bedingungen vorkommen.
Ein Bußgeld für Xenon-Licht kann unter bestimmten Bedingungen vorkommen.

Bei Dunkelheit, Nebel oder anderen Sichtbehinderungen sind Autofahrer auf ein zuverlässiges Licht angewiesen. Deswegen widmet sich § 17 der Straßenverkehrs-Ordnung der Beleuchtung von Fahrzeugen. Hier sind die Kriterien geregelt, die festlegen, ob ein Scheinwerfer im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden darf.

Aber ist Xenon generell illegal? Welche Vorteile bietet das Licht mit dem Edelgasgegenüber herkömmlichen Lichtquellen? Wann kann ein Licht mit Xenon ein Bußgeld nach sich ziehen?

In diesem Ratgeber erfahren Sie, was beachtet werden muss, wenn Xenonscheinwerfer zum Einsatz kommen sollen. Darüber hinaus gehen wir auf Fehler ein, die ein Bußgeld wegen Xenon-Nachrüstung bedeuten können.

Bußgeldtabelle für ordnungswidrige Beleuchtung

TatbestandBußgeldPunkte
Beleuch­tungsein­richtungen bei Erforder­lichkeit nicht verwendet / nicht abgeblendet20 Euro
...mit Gefähr­dung25 Euro
...mit Unfall­folge35 Euro
Verwen­dung des Fahrzeugs mit beschmut­zten Beleuch­tungsein­richtungen20 Euro
...mit Gefähr­dung25 Euro
...mit Unfall­folge35 Euro
Nur mit Stand­licht gefahren, obwohl Abblend­licht nötig war10 Euro
...mit Gefähr­dung15 Euro
...mit Unfall­folge35 Euro
Unzu­lässig mit Fern­licht gefahren10 Euro
...mit Gefähr­dung15 Euro
...mit Unfall­folge35 Euro
Miss­bräuch­liche Nutzung der Nebel­schein­werfer / Nebel­schluss­leuchte20 Euro
...mit Gefähr­dung25 Euro
...mit Unfall­folge35 Euro
Außer­orts trotz Erforder­lichkeit ohne Abblend­licht gefahren60 Euro1 Punkt
...mit Gefähr­dung75 Euro1 Punkt
...mit Unfall­folge90 Euro1 Punkt
Außer­orts Fahrzeug ohne Beleuch­tung abstellen20 Euro
...mit Unfall­folge35 Euro
Ohne Abblend­licht im Tunnel gefahren10 Euro

Wo kommen Zulassungen für Xenon-Licht her?

Viele Neuwagen kommen heutzutage ab Werk mit Xenonlicht. Wer sich den damit verbundenen Aufpreis leisten kann, profitiert von den Vorzügen der Xenonlampen, ohne sich Sorgen über die korrekte Installation machen zu müssen. Fahrzeuge mit einer allgemeinen Betriebserlaubnis (alle baugleichen Fahrzeuge sind ab Werk betriebszulässig) müssen auch immer zugelassene Beleuchtungsanlagen haben.

 Bußgeld für Xenon-Beleuchtung kommt bei fehlerhafter Nachrüstung in Frage.

Bußgeld für Xenon-Beleuchtung kommt bei fehlerhafter Nachrüstung in Frage.

Anders sieht es aus, wenn die Scheinwerfer nachgerüstet werden sollen. Denn dann müssen die Richtlinien für zulässige Beleuchtung eingehalten werden. In der Regel bedeutet das, dass nachdem die Teile verbaut wurden, das Fahrzeug von einem Prüfer des TÜV abgenommen werden muss. Die Abweichungen vom Standard-Typ werden dann eingetragen und das Fahrzeug kann wieder legal im allgemeinen Straßenverkehr benutzt werden.

Vorteile von Xenon gegenüber herkömmlicher Beleuchtung:

  • Höhere Lichtausbeute
  • Weniger Strombedarf
  • Die Lichtfarbe ähnelt dem Tageslicht
  • Bessere Farbkontraste
  • Hohe Lebensdauer

Aber in welchem Fall kann ein Bußgeld wegen Xenon-Licht verhängt werden? Oft sind es Eigenumbauten, die die Vorschriften der StVO nicht erfüllen. Welche Fehler dabei passieren können, erfahren Sie im Folgenden.

Wann kommt ein Bußgeld für Xenon-Licht in Frage?

Oft kommt es zum Bußgeld wenn die Xenon-Nachrüstung in Eigenregie gemacht wurde. Denn im Gegensatz zu anderen Leuchten braucht eine solche Lichtanlage in jedem Fall eine sogenannte Leuchtweitenregulierung. Damit soll verhindert werden, dass entgegenkommende Fahrzeuge geblendet werden. Wurde diese nicht mit nachgerüstet, kann ein Bußgeld für das Xenon-Licht verhängt werden.

Aber auch wenn die Regulierungsvorrichtung korrekt verbaut wurde, ist damit noch kein ordnungsgemäßer Betrieb garantiert. Es muss nämlich auch sichergestellt werden, dass die Teile über die entsprechenden Typenzulassungen verfügen. Bei Autobeleuchtung sind verschiedene mitunter internationale Regelungen zu beachten, damit die Fahrt keine Ordnungswidrigkeit darstellt.

In einer Polizeikontrolle können Sie dazu aufgefordert werden, die Zulässigkeit einzelner geänderter Teile nachzuweisen. Es ist also von Vorteil die Papiere in Kopie im Auto zu haben.

Deswegen kann es von Vorteil sein, eine zertifizierte TÜV-Werkstatt mit dem Umbau zu beauftragen. So sind Sie auf der sicheren Seite, wenn es um die Zulassung der Umbauten geht.

Bildnachweise:
fotolia.com/Andy Nowack

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.