Bußgeldkatalog Überholen

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldrechner Überholen

Bußgeldtabelle Überholen (PKW)

VerstoßBußgeldPunkteFahrverbot
Nach dem Überholen nicht schnell wieder eingeordnet10 €
Als langsames Fahrzeug anderen das Überholen nicht ermöglicht10 €
Überholen, obwohl der Überholte blinkte, um sich einzuordnen25 €
Innerorts rechts überholt30 €
Überholen mit zu wenig Seitenabstand 30 €
Beim Überholtwerden das Tempo erhöht30 €
Innerorts rechts überholt mit Sachbeschädigung35 €
Überholen trotz Überholverbot70 €1
Überholen, ohne wesentlich schneller zu sein80 €1
Zum Überholen ausgeschert und Nachfolgende gefährdet80 €1
Überholen am Fußgängerüberweg oder dort das Vorrecht der Fußgänger missachtet80 €1
Außerorts rechts überholt100 €1
Überholen bei unklarer Verkehrslage100 €1
Überholen bei unklarer Verkehrslage und Überholverbot 150 €1
Überholen bei unklarer Verkehrslage mit Gefährdung 250 €21 Monat
Überholen bei unklarer Verkehrslage mit Sachbeschädigung300 €21 Monat

Bußgeldtabelle Überholen (LKW)

VerstoßBußgeldPunkteFahrverbot
Verkehrszeichen "Überholverbot für LKW ab 3,5 t" missachtet70 €1
... Gefährdung85 €1
... mit Behinderung105 €1
... mit Behinderung des Gegenverkehrs150 €1
... mit Gefährdung des Gegenverkehrs250 €21 Monat
... mit Unfallfolge300 €21 Monat
"Elefantenrennen"
(Überholen, obwohl das andere Fahrzeug nur wenig schneller war)
80 €1
Überholen, obwohl die Sichtweite durch die Witterung eingeschränkt war, mit einem Fahrzeug über 7,5 t120 €1
Verkehrszeichen "Überholverbot für LKW ab 3,5 t" missachtet, als die Verkehrslage unklar war 150 €11 Monat

Überholen – Das sollten Sie zum Thema wissen

Jeder von uns war schon einmal in einer Situation, in der das Überholen gefährlich hätte enden können. Doch welche Regeln gibt es in Deutschland überhaupt zum Thema Überholen? Wann besteht ein Überholverbot? Welche Strafen gibt es laut Bußgeldkatalog beim rechts Überholen? Wir bieten Ihnen wichtige Informationen zum Thema Überholen.

Was ist Überholen? Wann findet ein Überholmanöver statt?

Um sicher zu überholen, müssen Sie vieles berücksichtigen.
Um sicher zu überholen, müssen Sie vieles berücksichtigen.

Beim Überholen fährt ein Fahrzeug an einem anderen Fahrzeug vorbei, welches sich in die gleiche Richtung bewegt. Zu einem Überholvorgang kommt es natürlich vor allem auf der Autobahn, aber auch auf der Landstraße und im Stadtverkehr.

Nicht zum Überholen zählen Vorgänge, bei denen Sie an einem haltenden oder kurz vor dem Stillstand stehenden Fahrzeug vorbeifahren.

Generell gilt, dass Sie nur dann überholen dürfen, wenn eine Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer während des gesamten Überholvorgangs ausgeschlossen werden kann. Vor jedem Überholvorgang sollten Sie sich also vergewissern, dass Sie keine Gefährdung für sich, andere Verkehrsteilnehmer und den nachfolgenden Verkehr darstellen. Dabei sollten Sie genügend Abstand halten und eine gute Übersicht über die Verkehrssituation haben. Außerdem müssen Sie schneller sein als das vorausfahrende Fahrzeug.

Besonders gefährlich sind folgende Situationen:

  • Unklare Verkehrslage
  • Vor Kuppen, Kurven und anderen unübersichtlichen Stellen
  • Bei schlechter Fahrbahn
  • Bei schlechter Sicht

Neben diesen allgemeinen Regeln existieren außerdem spezielle Regelungen, die sich explizit auf das Überholen beziehen.

Zum einen kann ein Überholverbot durch ein Schild angezeigt werden. Hierbei handelt es sich um das Verkehrszeichen 276, welches ein Überholverbot für Kraftfahrzeuge aller Art fordert, sowie das Verkehrszeichen 277, welches ein Überholverbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t anordnet.

Zum anderen dürfen Sie nicht überholen, wenn Sie dabei eine durchgezogene Linie überqueren oder eine Sperrfläche berühren. Durchgezogene Linien finden Sie häufig in Kurven oder an anderen unübersichtlichen Stellen sowie auf der Autobahn.

Das Verkehrszeichen 276 weist ein allgemeines Überholverbot aus.
Das Verkehrszeichen 276 weist ein allgemeines Überholverbot aus.

Des Weiteren dürfen Sie einen Linien- oder Schulbus nicht überholen, wenn bei diesem beim Anfahren einer Haltestelle die Warnblinkanlage eingeschaltet ist. Auch an Fußgängerüberwegen darf nicht überholt werden.

Grundsätzlich dürfen Sie auch nur links und nicht rechts überholen. Zwar gibt es hier auch Ausnahmen – zum Beispiel auf Beschleunigungsstreifen auf Autobahnen – jedoch sollten Sie sich auch in diesen Fällen fair verhalten und diese Ausnahmeregelungen nicht missbrauchen, um schneller vorwärts zu kommen.

Überholen für LKW

Bei LKW dauert der Überholvorgang auf Grund ihrer Länge sowie der meist geringeren Geschwindigkeit häufig länger. Dies kann andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Aus diesem Grund gelten laut Straßenverkehrsordnung (StVO) besondere Regeln für LKW.

Für LKW kann ein spezielles Überholverbot angeordnet werden. In diesem Fall weist das Verkehrszeichen 277 ein Überholverbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t aus. Das Überholverbot wird vom Schild 281 aufgehoben. Bei diesem Verkehrszeichen verlaufen vier schwarze Streifen schräg über das Schild.

Das Überholverbot für LKW wird häufig auf Straßen verhängt, bei denen es ein Gefälle oder eine Steigung gibt, vor Tunneln oder bedarfsweise vor allem auf der Autobahn, um Staus zu verhindern.

LKW sollten beim Überholen ganz besondere Vorsicht walten lassen. Die Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer steht hier immer an vorderster Stelle. Außerdem sollten Sie wesentlich schneller sein als das vorausfahrende Fahrzeug. Grundsätzlich gilt, dass der überholende LKW mehr als 10 km/h schneller fahren sollte als das zu überholende Fahrzeug.

Welche Bußgelder drohen?

Es gibt ein Überholverbot speziell für LKW.
Es gibt ein Überholverbot speziell für LKW.

Missachten Sie die Regeln beim Überholen, so werden laut StVO Strafen fällig. Wie hoch ist aber zum Beispiel das Bußgeld, wenn Sie rechts überholen? Welche Strafen drohen für LKW?

Wenn Sie innerorts rechts überholen, so droht Ihnen ein Bußgeld von 30 €. Sollten Sie mit Ihrem Auto beim Überholen im Überholverbot erwischt werden, so kommen eine Strafe in Höhe von 70 € und ein Punkt in Flensburg auf Sie zu.

Beim Überholen im Überholverbot werden LKW folgendermaßen bestraft:
Wenn diese das Überholverbot für LKW ab 3,5 t missachten, so kommt ein Bußgeld von 70 € und ein Punkt in Flensburg auf den Fahrer zu. Kommt es auf Grund dieser Missachtung des Überholverbots zu einem Unfall, erhöht sich die Strafe auf 300 €. Des Weiteren bekommt der Fahrer zwei Punkte in Flensburg und er muss den Führerschein für einen Monat abgeben.

Alle weiteren Strafen können Sie in der Tabelle nachlesen, die sich oben auf dieser Seite befindet. Außerdem können Sie auch ganz bequem vom Bußgeldrechner ausrechnen lassen, welche Bußgelder auf Sie zukommen, wenn Sie die Regeln beim Überholen missachten.

Übrigens: Auch wenn die Grundsatzregel besagt, dass überholende Fahrzeuge wesentlich schneller sein müssen als das zu überholende Fahrzeug, so heißt das nicht, dass Sie in solchen Fällen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschreiten dürfen. Sie können auch beim Überholen geblitzt werden.

Bildnachweise:

istockphoto.com – akinshin
istockphoto.com – fotocelia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.