ESO ES 1.0: Per Licht Geschwindigkeiten messen?

Von bussgeldbescheid-einspruch.com, letzte Aktualisierung am: 2. September 2021

Geschwindigkeitsaufzeichnung durch den ESO-Blitzer

Ein ESO-Blitzer wie der ESO ES 1.0 kann Abtastfehler aufweisen, die den Bußgeldbescheid ungültig machen.
Ein ESO-Blitzer wie der ESO ES 1.0 kann Abtastfehler aufweisen, die den Bußgeldbescheid ungültig machen.

Mit dem ESO ES 1.0 kam ein Gerät auf den Markt, dass wie der ESO µP 80 Geschwindigkeiten von Fahrzeugen nur durch Lichtsignale ermitteln kann.

Dabei werden diese nicht nur aufgezeichnet, sondern zudem noch ein Bild des Verkehrssünders gemacht, das als Beweis für die Geschwindigkeitsüber­schreitung gelten soll.

Aber wie funktioniert die Geschwindigkeitsmessung mit dem Messgerät ESO ES 1.0 im Detail?

Im Folgenden soll ein genauer Blick auf die Funktionsweise vom Einseitensensor bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung geworfen werden.

Mittels Laser geblitzt: Messablauf vom Einseitensensor ESO ES 1.0

Der ESO ES 1.0 zeichnet sich als Lichtschrankenmessgerät dadurch aus, dass er im Gegensatz zu mehrteiligen Anlagen nur einseitig verwendet wird, ein Lichtempfänger wird also nicht zusätzlich benötigt.

Der ESO ES 1.0 besitzt vier Sensoren und eine davon getrennte Fotoanlage. Aus der Durchfahrtszeit zwischen den Lichtstrahlen, die vom Gerät ausgeschickt werden, kann die Geschwindigkeitsmessung erfolgen. Bei einer Geschwindigkeitsüber­schreitung wird der Fahrer geblitzt. Die Lichtsensoren haben zueinander einen immer gleichen Abstand von 25 cm.

Beachten Sie, dass bei einer Messung immer zunächst eine Toleranz von 3 km/h unter einer Geschwindigkeit von 100 km/h und 3 % bei einer höheren Geschwindigkeit abgezogen werden muss, bevor ein Bußgeldbescheid verschickt werden kann.

Treten Messfehler beim ESO ES 1.0 auf?

Gegen die Messung vom Messgerät ESO ES 1.0 kann Einspruch erhoben werden.
Gegen die Messung vom Messgerät ESO ES 1.0 kann Einspruch erhoben werden.

Obwohl sich der ESO ES 1.0 dadurch auszeichnet, dass er ein Einseiten­sensor ist, so liegen doch die gleichen Fehler wie bei mehrseitigen Anlagen vor. Unter anderem kann beispielsweise ein Aufstellfehler die Messung der Geschwindigkeit verfälschen, wenn das Gerät nicht senkrecht zur Fahrbahn aufgestellt wurde.

Zusätzlich kann es auch sein, dass mehrere Fahrzeuge auf der Straße zu einer Verwechslung der Daten führen können. Tritt ein solcher Messfehler oder eine falsche Zuordnung der Daten auf, kann ein Einspruch gegen den Bußgeld­bescheid mitsamt eventuell anfallender Punkte oder einem Fahrverbot laut Bußgeldkatalog erfolgreich sein.

FAQ: Das Wichtigste zum ESO ES 1.0

Was ist der ESO ES 1.0?

Der ESO ES 1.0 ist ein Blitzer, welcher eingesetzt werden kann, um Geschwindigkeitsüberschreitungen aufzudecken.

Wie funktioniert der ESO ES 1.0?

Wie das Verfahren zur Geschwindigkeitsmessung mit dem ESO ES 1.0 funktioniert, lesen Sie hier.

Können Messfehler auftreten?

Hier erfahren Sie, welche Messfehler beim ESO ES 1.0 auftreten können.

Bildnachweise:
istockphoto.com/ © Argonavt
istockphoto.com/ © ISerg

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
ESO ES 1.0: Per Licht Geschwindigkeiten messen?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.