Bußgeldkatalog zur Fahrbahn­verengung: Was droht?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldtabelle Fahrbahnverengung

Tat­be­standBuß­geld
Es kam an einer Fahr­bahn­ver­eng­ung auf­grund man­geln­der Sorg­falt zu einem Un­fall. 20 Euro
Sie lie­ßen bei ei­ner Fahr­bahn­ver­eng­ung das entgegenkommende Fahrzeug nicht durchfahren. 20 Euro
Sie lie­ßen bei einer Fahr­bahn­ver­eng­ung das ent­ge­gen­kom­men­de Fahr­zeug nicht durch­fah­ren. Es kam zu ei­ner Ge­fähr­dung. 30 Euro
Sie lie­ßen bei einer Fahr­bahn­ver­eng­ung das ent­ge­gen­kom­men­de Fahr­zeug nicht durch­fah­ren. Es kam zu ei­nem Un­fall. 35 Euro
Sie scher­ten vor ei­ner Fahr­bahn­ver­eng­ung aus oh­ne dies ent­sprech­end an­zu­kün­di­gen. 10 Euro
Sie kün­dig­ten nach der Fahr­bahn­ver­eng­ung das Wi­der­ein­ord­nen nicht ent­sprech­end an. 10 Euro
Sie miss­ach­te­ten bei ei­ner ver­eng­ten Fahr­bahn den Vor­rang des Ge­gen­ver­kehrs. 5 Euro
Sie miss­ach­te­ten bei ei­ner ver­eng­ten Fahr­bahn den Vor­rang des Ge­gen­ver­kehrs. Es kam zu einer Ge­fähr­dung. 10 Euro
Sie miss­ach­te­ten bei ei­ner ver­eng­ten Fahr­bahn den Vor­rang des Ge­gen­ver­kehrs. Es kam zu einem Un­fall. 20 Euro
Sie ver­hin­der­ten, das Ein­ord­nen im Reiß­ver­schluss­ver­fah­ren und be­hin­der­ten da­durch an­dere. 20 Euro

Verengte Fahrbahnen verlangen Konzentration

Das richtige Vorgehen an einer Fahrbahnverengung soll den Verkehrsfluss nicht beeinträchtigen.
Das richtige Vorgehen an einer Fahrbahnverengung soll den Verkehrsfluss nicht beeinträchtigen.

Viele Autofahrer werden im öffentlichen Straßenverkehr immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen ihnen vielleicht etwas mulmig zumute ist oder die von ihnen ein höheres Maß an Aufmerksamkeit verlangen. Dies ist zum Beispiel häufig der Fall, wenn eine Baustelle mit einer Fahrbahnverengung einhergeht. Aber auch Verkehrsunfälle können dazu führen, dass ein Streckenabschnitt zeitweise verengt ist.

Doch wie müssen sich Autofahrer verhalten, wenn ein Verkehrszeichen eine Fahrbahnverengung ankündigt? Was gilt für eine einseitig verengte Fahrbahn? Und wie funktioniert das Reißverschlussverfahren an einer Engstelle? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Fahrbahnverengung – Die Grundlagen

Was ist vorgeschrieben, wenn durch eine Baustelle eine einseitig verengte Fahrbahn entsteht?
Was ist vorgeschrieben, wenn durch eine Baustelle eine einseitig verengte Fahrbahn entsteht?

Eine Fahrbahn­ver­engung liegt grundsätzlich immer dann vor, wenn die zur Verfügung stehende Fahrbahn schmaler wird, aber mindestens eine Spur pro Richtung offen bleibt. Diese Verkehrssituation fordert von allen Fahrzeugführern ein hohes Maß an Konzentration und Aufmerksamkeit, denn nur so lassen sich Kollisionen vermeiden.

Darüber hinaus definiert der Gesetzgeber das richtige Verhalten für den Fall, dass eine Fahrbahnverengung durch ein Schild angeordnet wird. So ist zum Beispiel das Halten, Parken und Wenden an engen Straßenstellen grundsätzlich untersagt.

Je nach Straßenverhältnis lassen sich einseitig und beidseitig verengte Fahrbahnen unterscheiden. Wann diese auftreten, welche Verkehrszeichen diese anordnen und worauf es in einer solchen Situation zu achten gilt, klären wir nachfolgend.

Worauf gilt es bei einer einseitigen Fahrbahnverengung zu achten?

Eine Baustelle oder ein anderweitiges Verkehrshindernis – wie etwa ein Unfall oder ein liegengebliebenes Auto – können dazu führen, dass die Möglichkeit zur Weiterfahrt auf dem jeweiligen Fahrstreifen eingeschränkt oder sogar unmöglich ist. In diesem Fall liegt in der Regel eine einseitig verengte Fahrbahn vor. Ein Schild gibt dabei an, auf welcher Seite die Spur schmaler wird. Diese sehen wie folgt aus:

Einseitig rechts verengte Fahrbahn
Ver­kehrs­zei­chen 121-10:
Ein­sei­tig rechts ver­eng­te Fahr­bahn
Einseitig links verengte Fahrbahn
Ver­kehrs­zei­chen 121-20:
Ein­sei­tig links ver­eng­te Fahr­bahn

Kündigt ein solches Schild eine verengte Fahrbahn an, gilt es die Geschwindigkeit zu verringern und an die vorherrschende Situation anzupassen. Ist es zudem notwendig, auf die Spur des Gegenverkehrs zu wechseln, hat dieser an der Fahrbahnverengung grundsätzlich Vorfahrt. Sie müssen also abwarten, bis die Fahrbahn wieder frei ist. Alternativ dazu besteht auch die Möglichkeit, dass eine Ampel den Verkehr an der Engstelle regelt.

Um sicherzustellen, dass der Verkehrsfluss auch trotz der Einschränkung weiterhin aufrechterhalten bleibt, ist bei mehreren Fahrstreifen pro Richtung bei einer Fahrbahnverengung zudem das Reißverschlussverfahren anzuwenden. Dies ergibt sich aus § 7 Abs. 4 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO):

Ist auf Straßen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung das durchgehende Befahren eines Fahrstreifens nicht möglich oder endet ein Fahrstreifen, ist den am Weiterfahren gehinderten Fahrzeugen der Übergang auf den benachbarten Fahrstreifen in der Weise zu ermöglichen, dass sich diese Fahrzeuge unmittelbar vor Beginn der Verengung jeweils im Wechsel nach einem auf dem durchgehenden Fahrstreifen fahrenden Fahrzeug einordnen können (Reißverschlussverfahren).

Wie funktioniert das Reißverschlussverfahren bei einer Fahrbahnverengung?

Endet eine Spur – zum Beispiel wegen einer Fahrbahnverengung – müssen sich die Fahrzeuge abwechselnd auf die weiterhin bestehende Fahrspur einordnen. Dabei sieht der Gesetzgeber vor, dass der Wechsel der Fahrbahn erst unmittelbar vor dem Ende des entsprechenden Fahrstreifens erfolgt. Fahrzeugführer, die sich auf der weiterführenden Spur befinden, sind dazu verpflichtet, den anderen Fahrern das Einfädeln zu ermöglichen.

Übrigens! Es hat sich gezeigt, dass ein zu frühes Einfädeln mitunter dafür verantwortlich ist, dass sich Staus bilden. Daher sind Autofahrer dazu angehalten, bis zum Hindernis vorzufahren und sich erst dann einzuordnen.

Beidseitige Verengung der Fahrbahn: Wenn tritt diese auf?

Betrifft eine Fahrbahnverengung einen gesamten Streckenabschnitt, ist dies in der Regel auf die geringere Breite von Brücken oder Unterführungen zurückzuführen. Zudem kann auch der Übergang in einen verkehrsberuhigten Bereich entsprechend erfolgen. Angezeigt wird dies mit folgendem Schild:

Verengte Fahrbahn
Ver­kehrs­zei­chen 120:
Ver­eng­te Fahr­bahn

Nicht selten wird dieses Verkehrszeichen auch mit einer Entfernungsangabe versehen. Dadurch ist es den Fahrzeugführern möglich, sich frühzeitig auf die Fahrbahnverengung einzustellen und die Geschwindigkeit entsprechend zu reduzieren. Darüber hinaus ist an der Engstelle das Überholen von anderen Verkehrsteilnehmern untersagt. Zudem ist auf den Gegenverkehr zu achten.

Gerade Fahrschüler sollten sich die verschiedenen Schilder gründlich einprägen, denn deren Bedeutung kann im Zuge der theoretischen Prüfung abgefragt werden. Dabei wird dem Führerscheinanwärter die Abbildung eines entsprechenden Schildes in Kombination mit der Frage: „Wie verhalten Sie sich bei diesem Verkehrszeichen?“ gezeigt. Die Verengung der Straße kann hierbei ebenso Thema sein, wie die Fahrweise in einer Doppelkurve.

Bildnachweise:
fotolia.com/Björn Wylezich
istockphoto.com/prill

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.