Das Fahreignungsregister

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die Verwaltung der Punkte in Flensburg

So nicht mehr: Die Eintragungen im Fahreignungsregister sind mittlerweile elektronisch abgespeichert.
So nicht mehr: Die Eintragungen im Fahreignungsregister sind mittlerweile elektronisch abgespeichert.
Im Fahreignungsregister (FAER) werden die Punkte gespeichert und verwaltet. Diese Aufgabe übernimmt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

Bereits seit 1974 kümmert sich das KBA um die Flensburg-Punkte, die damals noch im Verkehrszentralregister (VZR) verzeichnet waren.

Im Zuge der Punktereform im Mai 2014 gab es eine Namensänderung von Verkehrszentralregister in Fahreignungsregister und ein neues System für die Punkte im Katalog. Seitdem führen bereits acht Zähler zum Entzug der Fahrerlaubnis.

Alle Ordnungswidrigkeiten und Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) werden im Fahreignungsregister abgespeichert. Das Punktesystem in Flensburg, auch Fahreignungs-Bewertungssystem genannt, befindet sich ebenfalls in der Datenbank.

Ein Eintrag im Fahreignungsregister ist jedoch kein Weltuntergang. Die dort gesammelten Punkte sollten vielmehr als Ansporn verstanden werden, sich in Zukunft an die Verkehrsregeln zu halten und keine Ordnungswidrigkeiten mehr zu begehen. Das Fahreignungs-Bewertungssystem soll zudem nicht als Strafe gelten, sondern eher als erzieherische Maßnahme, um das Verhalten der Autofahrer im Straßenverkehr zu verbessern.

Im Fahreignungsregister dreht sich alles um den Punkt

Kann ich meine Punkte in Flensburg einsehen? Wann werden Punkte gelöscht? Wie kann ich Punkte abbauen? Vor der Reform konnten die Flensburg-Punkte durch eine Auskunft aus dem Verkehrszentralregister (VZR) in Erfahrung gebracht werden. Seit Mai 2014 gibt das Fahreignungsregister Auskunft über Punkte in Flensburg. Informationen zu Verjährung, Abbau und dem Fahreignungsseminar finden Sie in diesem Ratgeber.

Wie funktioniert der Punkteabbau in Flensburg?

Sind auf Ihrem Punktekonto in Flensburg maximal fünf Punkte verzeichnet, dann haben Sie die Möglichkeit, die Zähler durch ein freiwilliges Fahreignungsseminar abzubauen. Ein solches Punkteabbauseminar kostet ungefähr 400 Euro.

Alle fünf Jahre können Sie jeweils einen Punkt abbauen. Bei sechs oder mehr Punkten fällt diese Möglichkeit jedoch weg. Das Fahreignungsseminar können Sie natürlich trotzdem besuchen.

Wann verfallen Punkte in Flensburg?

Im Fahreignungsregister gespeicherte Zähler verjähren nach bestimmten Fristen.
Im Fahreignungsregister gespeicherte Zähler verjähren nach bestimmten Fristen.
Machen Sie sich Sorgen um Ihren Führerschein? Bereits acht Punkte reichen aus, um Ihnen diesen entziehen zu können. Nach dem alten Punktekatalog aus Flensburg wurde der Verjährungsprozess gestoppt, sobald neue Zähler hinzukamen. Der Abbau begann in diesem Fall wieder von vorne.

Seit der Reform im Jahr 2014 beeinflussen sich alte und neue Zähler jedoch nicht mehr. Laut dem Fahreignungs-Bewertungssystem verfallen sie nach folgenden Tilgungsfristen:

  • Ordnungswidrigkeiten werden mit einem Punkt bestraft und verjähren nach zweieinhalb Jahren.
  • Bei Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten, die mit zwei Punkten geahndet werden, liegt die Tilgungsfrist bei fünf Jahren.
  • Für Straftaten gibt es drei Punkte in Flensburg. Der Verfall beträgt hier zehn Jahre.

Wie kann ich Punkte in Flensburg abfragen?

Möchten Sie erfahren, wie es um Ihren Punktestand in Flensburg bestellt ist, dann müssen Sie sich an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wenden. Diese Behörde verwaltet das Fahreignungsregister (FAER). Eine kostenlose Auskunft steht jedem Autofahrer zu. Sie haben drei Möglichkeiten, wie Sie Ihre Flensburg-Punkte abfragen können:

  1. Persönlich vor Ort: Ihren Punktestand können Sie persönlich beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg oder Dresden erfragen. Dazu brauchen Sie lediglich einen gültigen Personalausweis, Reisepass oder einen behördlichen Dienstausweis. Ohne gültiges Dokument wird Ihnen die Abfrage verwehrt. Durch das persönliche Erscheinen vor Ort funktioniert der Auszug aus dem ehemaligen Verkehrszentralregister übrigens besonders schnell.
  2. Über den Postweg: Wenn Sie nicht so weit fahren möchten, um direkt in Flensburg nach Ihrem Punktestand zu fragen, dann können Sie die Anfrage auch über den Postweg stellen. Auf der Internetseite des KBA wird Ihnen ein vorgefertigtes Formular zur Verfügung gestellt. Außerdem müssen Sie auch hier einen gültigen Identitätsnachweis beifügen, da sonst kein Auszug aus dem Fahreignungsregister erteilt werden kann.
  3. Über das Online-Formular: Dieses finden Sie ebenfalls auf der Internetpräsenz des KBA. Für die Punkteabfrage in Flensburg benötigen Sie einen neuen Personalausweis, der aufgrund der notwendigen Online-Funktion (eID) nach dem 1. November 2010 ausgestellt sein werden muss. Mit einem Kartenlesegerät, das Sie an Ihren Computer anschließen können, gestaltet sich die Abfrage sehr einfach. Ihre Eintragungen im Fahreignungsregister können Sie auch mit dem Smartphone abfragen, dafür brauchen Sie jedoch eine Ausweis-App.
Bleiben Sie am besten immer auf dem Laufenden über Ihre Eintragungen im Fahreignungsregister. So können Sie im schlimmsten Fall eingreifen und Punkte abbauen bzw. auf die Verjährung hoffen, wenn Ihnen bei acht Punkten der Entzug der Fahrerlaubnis droht.

Bildnachweise:
fotolia.com/Steve Morvay
fotolia.com/Les Cunliffe

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.