Fahrverbot im Ausland: Was zu beachten ist

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Gilt ein in Deutschland verhängtes Fahrverbot auch im Ausland?

Ein in Deutschland verhängtes Fahrverbot kann auch im Ausland Folgen haben.
Ein in Deutschland verhängtes Fahrverbot kann auch im Ausland Folgen haben.

Wer hierzulande einen Verkehrsverstoß begeht, muss mit einem Bußgeld und gegebenenfalls mit Punkten in Flensburg sowie einem Fahrverbot rechnen. Letzteres ist mit der Abgabe des Führerscheins für einen bis drei Monate verbunden. Wird in dieser Zeit trotzdem Auto gefahren, liegt eine Straftat vor. Gerade zur Urlaubszeit oder im Falle von beruflichen Reisen stellt sich für viele Deutsche die Frage, ob ein in Deutschland verhängtes Fahrverbot auch im Ausland gültig ist.

Wurde in Deutschland ein Fahrverbot verhängt, sollte auch im Ausland Vorsicht geboten sein. Abhängig von den jeweils gültigen Gesetzen der Länder können hohe Bußgelder wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verhängt werden. In einigen Ländern können die zuständigen Behörden auch Strafverfahren wegen des Nichtmitführens eines gültigen Führerscheins einleiten.

Trotz Fahrverbot oder Führerscheinentzug fahren: Auch im Ausland drohen Strafen

Trotz Fahrverbot im Ausland zu fahren kann hohe Bußgelder nach sich ziehen.
Trotz Fahrverbot im Ausland zu fahren kann hohe Bußgelder nach sich ziehen.

Bei einer Entziehung der Fahrerlaubnis oder einem Fahrverbot sehen die Länder der EU im jeweiligen Recht unterschiedliche Strafmaße vor. So kann das Fahren ohne Fahrerlaubnis in Österreich hohe Bußgelder nach sich ziehen. Und auch das Fahren ohne Fahrerlaubnis in der Schweiz wird mit hohen Bußgeldern geahndet. Selbst Freiheitsstrafen sind nicht ausgeschlossen.

Trotz Fahrverbot oder Führerscheinentzug im Ausland zu fahren kann, je nach geltendem Verkehrsrecht, empfindliche Strafen nach sich ziehen, die aber variieren können.

Führerscheinentzug im Ausland: Kann der Führerschein in einem anderen Land entzogen werden?

Der Gedanke an einen Führerscheinentzug, der im Ausland stattfindet, wirft Fragen nach den Folgen für das Führen eines Kfz auf deutschen Straßen auf. Ist es beispielsweise möglich, dass der Führerscheinentzug in Österreich geschieht? Oder ein österreichischer Führerschein in Deutschland entzogen wird? Grundsätzlich gilt, dass im Ausland zwar aufgrund eines Verkehrsdeliktes der Führerschein eingezogen werden kann, aber keine Entziehung der Fahrerlaubnis erfolgt.

Der Führerschein kann auch im Ausland eingezogen werden.
Der Führerschein kann auch im Ausland eingezogen werden.

In einem solchen Fall wird ein Fahrverbot im Ausland ausgesprochen, das nicht auch in Deutschland gültig ist. Aber ein solches Fahrverbot im Ausland hat eventuell ein Nachspiel auch im Inland. Wenn der Führerschein verwahrt wird und trotz des Fahrverbots gefahren wird, liegt der Tatbestand des „Fahrens ohne Führerschein“ vor.

Gibt es ein Fahrverbot für Ausländer in Deutschland?

Was passiert, wenn deutsche Behörden ein Fahrverbot für Ausländer verhängen und diese nicht in Deutschland gemeldet sind? In diesem Fall wird das Fahrverbot im Führerschein vermerkt. Es kommt zu einer Beschlagnahme des Führerscheins, wenn sie trotz Fahrverbot fahren. Im Ausland sollte genauso auf die jeweiligen Gesetze und Vorgaben des Verkehrsrechts geachtet werden wie im Inland.

Bildnachweise:
istock.com/hxdyl
fotolia.com/pix4U

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.