Führerschein abgeben beim Fahrverbot: Wo kommt der Fahrausweis hin?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Führerscheinabgabe bei einem Fahrverbot

Wo erfolgt die Abgabe vom Führerschein bei einem Fahrverbot?
Wo erfolgt die Abgabe vom Führerschein bei einem Fahrverbot?

Ein verhängtes Fahrverbot bedeutet für viele eine beträchtliche Einschränkung ihrer alltäglichen Mobilität. Für eine Dauer von einem Monat bis zu drei Monaten muss der Fahrer dabei den Führerschein abgeben und er darf in diesem Zeitraum kein Kfz führen. Diese Sanktion soll bewirken, dass sich Verkehrssünder ihres Fehlverhaltens im Straßenverkehr bewusst werden und idealerweise daraus lernen.

Ersttäter, die innerhalb der letzten zwei Jahre kein Fahrverbot auferlegt bekamen, können sich innerhalb einer Frist von vier Monaten aussuchen, wann sie das Verbot antreten möchten. Es beginnt ab dem Zeitpunkt, zu dem der Führerschein eingegangen ist. Wiederholungstäter treten die Fahrsperre sofort nach Rechtskraft des Bußgeldbescheides an und müssen den Fahrausweis dann aushändigen. Doch viele Autofahrer fragen sich, wenn ein Fahrverbot verhängt wurde, wo sie den Führerschein abgeben können.

Bei einem Fahrverbot den Führerschein abgeben: Aber wohin damit?

Bei einem Fahrverbot kann die Führerscheinabgabe per Post oder persönlich erfolgen.
Bei einem Fahrverbot kann die Führerscheinabgabe per Post oder persönlich erfolgen.

Wurde ein Fahrverbot verhängt, steht die Führerscheinabgabe bevor. Der Fahrausweis wird dann für die Dauer der Sperre in amtliche Verwahrung genommen. Aber wo und wie erfolgt die Abgabe vom Führerschein bei einem Fahrverbot? Der Führerschein lässt sich abgeben bei der Polizei oder bei einer zuständigen Behörde, also bei der Bußgeldstelle, die auch den Bußgeldbescheid erstellt hat.

Der Verkehrssünder kann entweder persönlich oder über den Postweg das Dokument bei der Behörde hinterlegen. Per Post ist ein Einschreiben vonnöten und bei der persönlichen Abgabe müssen der Bußgeldbescheid sowie Ausweisdokumente vorgelegt werden, möchte man bei einem Fahrverbot den Führerschein abgeben. Doch nachdem man den Führerschein abgeben musste: Wo ist er nach Ablauf des Verbotes wieder erhältlich? Kurz vor Ende der Sperre wird der Fahrausweis automatisch per Post zurückgesandt, es sei denn, im Vorfeld wurde eine persönliche Abholung gewählt.

Im Falle eines Fahrverbots muss, im Gegensatz zu einer Entziehung der Fahrerlaubnis, keine erneute Prüfung oder Neubeantragung erfolgen, um den Führerschein wiederzuerlangen.

Bildnachweise: fotolia.com/©Kzenon

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.