Die Geschwindigkeitsmessung – der Versuch einer Verkehrserziehung

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Geschwindigkeitsmessung schreckt Autofahrer nicht ab

Trotz Geschwindigkeit messen: Im Auto drücken viele Fahrer aufs Gas.
Trotz Geschwindigkeit messen: Im Auto drücken viele Fahrer aufs Gas.

Laut Statistischem Bundesamt war 2017 bei 12% aller Unfälle mit Personenschaden nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache.

Ordnungshüter versuchen dieser Statistik mit der Geschwindigkeitsmessung entgegenzuwirken. Bei einem Verstoß werden nicht selten Bußgelder und Punkte in Flensburg verhängt.

Nicht wenige Autofahrer sehen Tempolimits als Richterwerte an. Schließlich wird ja noch eine Toleranz abgezogen, wenn die Messung eine Überschreitung der Geschwindigkeit auszeichnet. Spätestens aber, sobald der Bußgeldbescheid im Briefkasten liegt, ist der Ärger groß. Wir klären Sie darüber auf, welche Messmethoden es gibt und wie die Toleranz berechnet wird.

Geschwindigkeitsmessung – welche Toleranz wird abgezogen?

Blitzer sind technische Geräte und Technik ist immer anfällig für kleine Fehler. Daher wird in Deutschland bei der Geschwindigkeitsmessung immer eine Toleranz abgezogen.

Die Toleranz bei der Geschwindigkeitsmessung gibt vielen Autofahrern ein sicheres Gefühl, wenn sie das Tempo leicht erhöhen. Denn: Kommt es etwa zu einem Blitzerfoto, kann es passieren, dass Sie trotz zu schnellem Fahren nicht (oder nicht viel) zahlen müssen, da es bei der Geschwindigkeitsmessung immer einen Toleranzabzug gibt.

Wie berechnet sich der Toleranzabzug bei der Geschwindigkeitsmessung?

Innerhalb von Ortschaften werden bei einer Geschwindigkeitsmessung 3 km/h abgezogen.

Außerorts und auf Autobahnen sind es ab 100 km/h 3 %.

Benutzen Sie unseren Rechner für den Toleranzabzug bei der Geschwindigkeitsmessung

Hier zwei Beispiele zur Veranschaulichung

Fahren Sie innerhalb eines Ortes 76 km/h und werden beispielsweise geblitzt, werden von der Geschwindigkeitsmessung 3 km/h abgezogen. Das ergibt dann 73 km/h, was einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 23 km/h entspricht. Laut Bußgeldkatalog wird dies mit 80 € Bußgeld und einem Punkt im Fahreignungsregister sanktioniert.
Der Toleranzabzug bei der Geschwindigkeitsmessung auf Autobahnen ist meist größer.
Der Toleranzabzug bei der Geschwindigkeitsmessung auf Autobahnen ist meist größer.
Werden Sie mit Ihrem Fahrzeug auf der Autobahn, bei der eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h gilt, von einem Messgerät erfasst, das 155 km/h gemessen hat, werden davon 3 % also in diesem Fall 4,65 km/h, abgezogen. Es wird auf 5 km/h aufgerundet, was dann 150 km/h ergibt. Die Geschwindigkeit wurde also um 30 km/h überschritten. Laut Bußgeldtabelle wird dieser Verstoß ebenfalls mit 80 € Bußgeld und einem Punkt bestraft. Bei einem Verstoß von 26 km/h zu schnell innerhalb des letzten Jahres, kann außerdem ein Fahrverbot von einem Monat drohen.

Welche Möglichkeiten der Geschwindigkeitsmessung gibt es?

Die mit Abstand bekannteste Geschwindigkeitsmessung ist wohl der Blitzer. Er ist das klassische Messgerät für die Geschwindigkeit. Ihn gibt es heute in vielen Formen und Farben. Es gibt sowohl fest installierte Blitzer, als auch mobil einsetzbare.

Eine Gemeinsamkeit gibt es aber unter allen Blitzern: das Messprotokoll für die Geschwindigkeitsmessung. Dieses zeichnet unter anderem Daten zum Messgerät für die Geschwindigkeit auf, also den Blitzer selbst, sowie die Zeit eines Verstoßes und natürlich das Tempo.

Stationäre Blitzer werden oft für die Geschwindigkeitsmessung eingesetzt.
Stationäre Blitzer werden oft für die Geschwindigkeitsmessung eingesetzt.
  • Die stationäre Geschwindigkeitsmessung mit Blitzern: Fest installierte Blitzgeräte für die Geschwindigkeitsmessung funktionieren über einen Radar. Die Strahlen werden dann von einem vorbeifahrenden Auto reflektiert, wodurch das Gerät dann die Geschwindigkeit ermitteln kann.
  • Neben einem Radar gibt es noch weitere Techniken, mit denen es möglich ist, von einem Auto die Geschwindigkeit zu messen.. Induktionsschleifen oder Piezosensoren bestimmen das Tempo über Magnetfelder und elektrische Ladung.
  • An einigen Stellen finden Autofahrer die sogenannte Geschwindigkeitsmesstafel. Diese können zwar auch die Geschwindigkeit von einem Auto messen, allerdings blitzen sie nicht. Sie sollen Verkehrsteilnehmern schlicht ihr Tempo vor Augen führen und dazu anregen, sich an das Tempolimit zu halten. Sie finden diese Tafeln unter anderem vor Schulen und Kindergärten, aber auch bei Ortseingängen oder verkehrsberuhigten Zonen.
  • Mobil nimmt oft die Polizei die Geschwindigkeitsmessung vor.
    Mobil nimmt oft die Polizei die Geschwindigkeitsmessung vor.
  • Die mobile Geschwindigkeitsmessung aus dem Auto: Hier kommt in der Regel eine Radarfalle zum Einsatz. Diese sendet Radarstrahlen aus, die von einem vorbeifahrenden Auto reflektiert werden, wodurch die Geschwindigkeit berechnet werden kann.
  • Der mobile Blitzer am Fahrbahnrand: Dieses Geschwindigkeitsmessgerät wird mit Hilfe eines Stativs aufgestellt und funktioniert ebenfalls über das Aussenden von Radarstrahlen.
  • Daneben gibt es zudem die Laserpistole. Dabei wird die Geschwindigkeitsmessung von der Polizei übernommen, die Autofahrer danach oftmals „rausziehen“ und kontrollieren. Die Funktionsweise von einem Laser ist ähnlich wie bei einem Radar, nur dass hier Lichtimpulse ausgesendet und zurückgeworfen werden. Um den Fahrer nicht abzulenken, erfolgt diese Form der Geschwindigkeitsmessung ohne Blitz.
  • Außerdem kann eine Kamera die Geschwindigkeitsmessung per Video aus einem fahrenden Auto heraus vornehmen. Das nennt sich dann Videonachfahrsystem. Auch hier nimmt oft die Polizei die Geschwindigkeitsmessung vor. Allerdings ist diese Methode, die Geschwindigkeit zu messen von einem Auto fehleranfällig. Diese Geschwindigkeitsmessungen müssen gewissen Richtlinien folgen. Denn eine falsche Geschwindigkeitsmessung wird vor Gericht nicht als Beweis zugelassen.
  • Zweifeln Sie an der Rechtmäßigkeit, wie die Beamten bei Ihrem PKW die Geschwindigkeit messen wollten, können Sie einen Anwalt für Verkehrsrecht zu Rate ziehen.

    Bildnachweise:
    istockphoto.com: beaucroft

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
    Loading...
    Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
    Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
    Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
    Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.