Mittelspurschleicher: Kon­stan­tes Blockieren der mitt­leren Spur

Von bussgeldbescheid-einspruch.com, letzte Aktualisierung am: 29. November 2022

Bußgeldtabelle: Welche Sanktionen erwarten Mittelspurschleicher?

Ver­stoßBuß­geldPunk­te
Ohne trif­tigen Grund so lang­sam ge­fah­ren, dass es zu ei­ner Be­hin­de­rung des Ver­kehrs­flusses kam20 €
Auf der Auto­bahn gegen das Rechts­fahr­gebot ver­stoßen und da­durch andere Fah­rer behin­dert80 €1
Auf der Auto­bahn gegen das Rechts­fahr­gebot ver­stoßen und da­durch einen Un­fall ver­ursacht100 €1

Weshalb Mittelspurschleicher ein Risiko im Verkehr darstellen

Mittelspurschleicher gefährden die Sicherheit im Verkehr.
Mittelspurschleicher gefährden die Sicherheit im Verkehr.

Sie sind auf der Autobahn unterwegs und kommen gut voran, doch plötzlich stoßen Sie auf einen anderen Fahrer, der konstant seelenruhig und sehr langsam auf der mittleren Spur fährt und diese blockiert, obwohl auf der rechten Spur alles frei ist: Ein solches Szenario hat wohl fast jeder Kraftfahrer bereits einmal erlebt.

Solche sogenannten „Mittelspurschleicher“ bringen allerdings nicht nur andere Fahrer zur Weißglut, sondern gefährden obendrein die Verkehrssicherheit. Schließlich müssen Autofahrer, die auf der rechten Fahrspur unterwegs sind und den Schleicher überholen möchten, zum Aus- und wieder Einscheren zwei Spuren benutzen, da das Überholen in der Regel ausschließlich von links gestattet ist. Das Risiko, dass es bei einem solchen Manöver auf der Autobahn zu einem Unfall kommt, ist relativ hoch. Welche Sanktionen der Bußgeldkatalog für Mittelspurschleicher vorsieht, erklären wir in diesem Ratgeber.

FAQ: Mittelspurschleicher

Was sind Mittelspurschleicher?

Im Volksmund werden Kraftfahrer als sogenannte „Mittelspurschleicher“ bezeichnet, die konstant mit einem zu geringen Tem‌po auf der mittleren Spur auf der Autobahn unterwegs sind, obwohl die rechte Spur frei ist.

Mit welchen Sanktionen müssen Mittelspurschleicher rechnen?

Wer ohne triftigen Grund so langsam fährt, dass der Verkehrsfluss behindert wird, muss sich laut Bußgeldkatalog auf ein Verwarnungsgeld von 20 Euro einstellen. Darüber hinaus verstoßen Mittelspurschleicher gegen das Rechtsfahrgebot. Kommt es dadurch zu einer Behinderung anderer Fahrer, werden 80 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Ereignete sich sogar ein Unfall, liegt das Buß‌geld bei 100 Euro. Auch in diesem Fall droht ein Punkt.

Wie sollten sich Kraftfahrer verhalten, die auf einen Mittelspurschleicher treffen?

Kraftfahrer, die auf einen Mittelspurschleicher auf der Autobahn stoßen, sollten ruhig bleiben und ihn überholen – von links versteht sich. Es ist nicht gestattet, einen Mittelspurschleicher rechts zu überholen, hinter ihm zu drängeln oder ihn unter Einsatz der Lichthupe auf sein Fehlverhalten hinzuweisen. In diesen Fällen müsste der Betroffene schließlich selbst mit Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog rechnen.

Zusammengefasst im Video: Infos über Mittelspurschleicher

Was auf Mittelspurschleicher zukommen kann, erfahren Sie im Video.

Mittelspurschleicher verstoßen gegen das Rechtsfahrgebot

§ 2 Absatz 2 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) schreibt ein Rechtsfahrgebot auf deutschen Straßen vor. Kraftfahrer sind demzufolge dazu verpflichtet, stets möglichst weit rechts zu fahren. Blockiert ein Fahrer also dauerhaft den mittleren Fahrstreifen, obwohl er genauso gut auf der rechten Spur fahren könnte, verstößt er gegen dieses Gebot.

Mittelspurschleicher, die sich nicht an das Rechtsfahrgebot halten und dabei andere Fahrer behindern, müssen sich gemäß Bußgeldkatalog auf 80 Euro sowie einen Punkt in Flensburg einstellen. Verursachen sie dabei obendrein einen Unfall, steigt das Bußgeld auf 100 Euro an. Der Punkt bleibt bestehen. Außerdem kann Kraftfahrern, die ohne triftigen Grund zu langsam unterwegs sind und dadurch den Verkehrsfluss behindern, ein Verwarnungsgeld von 20 Euro drohen.

Erwartet Mittelspurschleicher immer ein Bußgeld?

Da es diverse Ausnahmen vom Rechtsfahrgebot gibt, lässt sich nicht pauschal sagen, dass Mittelspurschleicher stets eine Strafe erwartet. In § 7 Absatz 3c StVO heißt es beispielsweise:

Nicht in jeder Situation müssen Mittelspurschleicher mit einem Bußgeld rechnen.
Nicht in jeder Situation müssen Mittelspurschleicher mit einem Bußgeld rechnen.

Sind außerhalb geschlossener Ortschaften für eine Richtung drei Fahrstreifen mit Zeichen 340 gekennzeichnet, dürfen Kraft­­fahr­­zeuge, abweichend von dem Gebot möglichst weit rechts zu fahren, den mittleren Fahrstreifen dort durchgängig befahren, wo – auch nur hin und wieder – rechts davon ein Fahrzeug hält oder fährt. […]“

Diese Vorschrift soll dafür sorgen, dass Kraftfahrer nicht ständig die Spur wechseln müssen, da dies schließlich immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist. Doch auch, wenn es in bestimmten Situationen zulässig ist, die mittlere Spur dauerhaft zu nutzen, sollten Sie als Fahrer dennoch nicht ohne triftigen Grund im Schneckentempo unterwegs sein, da Sie sonst den übrigen Verkehr behindern. Blockieren Sie die Mittelspur mit voller Absicht und fahren zudem extrem langsam, kommen Sie als Mittelspurschleicher normalerweise nicht um die Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog herum.

Wie sollten Sie sich bei einem Mittelspurschleicher verhalten?

Treffen Sie auf einen Mittelspurschleicher auf der Autobahn, sollten Sie in erster Linie ruhig bleiben und ihn ordnungsgemäß links überholen. Weisen Sie ihn unter Einsatz der Lichthupe auf sein Fehlverhalten hin, drängeln oder überholen ihn kurzerhand von rechts, müssen Sie sich schließlich selbst auf Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog einstellen, da dies nicht erlaubt ist.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Mittelspurschleicher: Kon­stan­tes Blockieren der mitt­leren Spur
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert