Probezeitverlängerung – Was das für Fahranfänger heißt

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Fahranfängern droht bei Verstößen gegen das Verkehrsrecht die Probezeitverlängerung. Ist der Führerschein in Gefahr?
Fahranfängern droht bei Verstößen gegen das Verkehrsrecht die Probezeitverlängerung. Ist der Führerschein in Gefahr?

Haben Autofahrer Ihren Führerschein neu erworben, beginnt mit dem Bestehen der praktischen Prüfung die Probezeit. Diese beträgt anfänglich zwei Jahre, es ist jedoch auch eine Verlängerung der Probezeit möglich. Eine Probezeitverlängerung ist nicht nur ärgerlich, sie bringt auch Kostendurch ein anfallendes Aufbauseminarmit sich.

Denn in der Probezeit gelten besonders strenge Regeln für die Fahranfänger, wodurch gewährleistet werden soll, dass diese auch verantwortungsvoll am Straßenverkehr teilnehmen. Wird gegen diese Regeln verstoßen, droht nicht nur ein Bußgeld, sondern auch eine Probezeitverlängerungdes Führerscheins.

Aber ab wann kann die Probezeit verlängert werden? Hierfür wurden die verschiedenen Delikte in Kategorien eingeordnet. Manche Verstöße bringen hierbei eine Verlängerung der Probezeit für den Führerschein mit sich.

Wann kann die Probezeit verlängert werden?

Probezeitverlängerung: Ab wann müssen Fahranfänger damit rechnen?
Probezeitverlängerung: Ab wann müssen Fahranfänger damit rechnen?

Befinden sich Autofahrer noch in der Probezeit und es kommt zu Verstößen, werden diese in zwei Kategorien aufgeteilt. Diese Kategorien haben jeweils unterschiedlich stark Einfluss auf die Probezeit, oder wann diese gegebenenfalls verlängert wird.

  • Kategorie A:
    Schwerwiegende Verstöße
  • Kategorie B:
    Weniger schwerwiegende Verstöße
Eine Probezeitverlängerung erfolgt nach einem A- oder zwei B-Verstößen.

Verstöße der Kategorien A und B

Ab wann es zu einer Probezeitverlängerung kommt, hängt davon ab, welche Verstöße welcher Kategorie man begangen hat. Bei Verstößen der Kategorie B handelt es sich in der Regel um Ordnungswidrigkeiten, die vorerst nur Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog nach sich ziehen.

Die Verstöße der Kategorie A führen direkt zu einer Verlängerung der Probezeit um weitere zwei Jahre, wohingegen ein Verstoß der Kategorie B beim ersten Mal noch keine Probezeitverlängerung mit sich bringt. Bei einem zweiten Kategorie-B-Verstoß führt jedoch auch dieser zu weiteren zwei Jahren Probezeit des Führerscheins.

Beispiel für Verstöße der Kategorie ABeispiel für Verstöße der Kategorie B
Geschwindigkeitsüberschreitung über 20 km/hGeschwindigkeitsüberschreitung bis max. 20 km/h
Alkohol/Drogen am SteuerUnfallort/Pannenauto nicht ordnungsgemäß abgesichert
Missachtung des ÜberholverbotsAbgefahrene Reifen
Fahrlässige KörperverletzungUnzureichende Ladungssicherung
Fahrlässige TötungMitnahme von Kindern ohne Kindersitz
Missachtung einer roten Ampel
AbstandsvergehenKennzeichenmissbrauch
Nötigung
Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr
Handy am Steuer
Unterlassene Hilfeleistung

Führerschein und Probezeit – Eine Verlängerung bleibt nicht ohne Folgen

Wurde die Probezeit bereits durch einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße verlängert, bleibt dies jedoch nicht ohne weitere Folgen. Im Zuge der Probezeitverlängerung muss zusätzlich an einem Aufbauseminar teilgenommen werden, das weitere Kosten mit sich bringt.

Dieses Aufbauseminar besteht in der Regel aus vier Sitzungen, die ausserdem auch eine Fahrprobe beinhalten. Fahranfängern soll auf diese Weise die Möglichkeit gegeben werden, ihr Verhalten zu reflektieren und sie weiterhin nochmals für ihre Fehler zu sensibilisieren.

Eine Probezeitverlängerung kann auch Punkte und ein Fahrverbot mit sich bringen.
Eine Probezeitverlängerung kann auch Punkte und ein Fahrverbot mit sich bringen.

Herrscht keine Bereitschaft zu einer Teilnahme an einem Aufbauseminar, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Dies droht ebenfalls, wenn während der bereits verlängerten Probezeit weitere Verstöße begangen werden. Ein weiterer Verstoß der Kategorie A, oder zwei Verstöße der Kategorie B führen jedoch zunächst zu einer Verwarnung, die ebenfalls eine Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung mit sich bringt.

Wird nach dieser Verwarnung ein weiterer Verstoß der Kategorie A oder zwei der Kategorie B begangen, führt dies in den meisten Fällen zu einem Entzug der Fahrerlaubnis.

FAQ: Das Wichtigste zur Probezeitverlängerung

Wann kommt es zu einer Probezeitverlängerung?

Die Probezeit wird verlängert, wenn sich Fahranfänger einen A- oder zwei B-Verstöße leisten.

Was sind typische A- und B-Verstöße?

Hier finden Sie eine tabellarische Übersicht typischer A- und B-Verstöße in der Probezeit.

Für wie lange wird die Probezeit verlängert?

Die Probezeit wird um zwei Jahre verlängert. Zusätzlich muss der Betroffene an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar teilnehmen.

Bildnachweise:
fotolia.com/Alexander Raths
fotolia.com/Jürgen Fälchle
fotolia.com/Les Cunliffe

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Probezeitverlängerung – Was das für Fahranfänger heißt
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.