Verkehrszeichen: Ein Überblick über den Schilderwald

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Was sind Verkehrszeichen?

Als Verkehrszeichen gelten nicht nur Straßenschilder, sondern zum Beispiel auch Ampeln.
Als Verkehrszeichen gelten nicht nur Straßenschilder, sondern zum Beispiel auch Ampeln.
Fahrer, die das Wort „Verkehrszeichen“ hören, denken zuerst oft an Verkehrsschilder.

Doch sie müssen im Verkehr nicht nur auf Schilder achten, sondern auch auf Symbole, Linien und Schriften auf der Fahrbahn und auf die sogenannten Lichtzeichenanlagen. Der Volksmund nennt sie schlicht und einfach Ampel.

Auch Wechselverkehrszeichenanlagen gelten als Verkehrszeichen. Den meisten Autofahrern sind diese Anlagen als Stauwarnung auf der Autobahn bekannt.

Diese Schilder und Symbole haben die Aufgabe, den Straßenverkehr zu regulieren. Sie gelten nicht nur für Kraftfahrer, sondern auch für Fußgänger und Radfahrer.

Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick über Verkehrszeichen und deren Bedeutung.

Verkehrszeichen in Deutschland: Ein Überblick

Verkehrsschilder und deren Einteilung in Kategorien gehören zu den ersten Dingen, die Fahrschüler lernen.
Verkehrsschilder und deren Einteilung in Kategorien gehören zu den ersten Dingen, die Fahrschüler lernen.
Verkehrsschilder und deren Bedeutung gehören zu den ersten Dingen, die ein Fahrschüler lernt.
Bei der großen Anzahl von Verkehrszeichen ist es kaum verwunderlich, dass sich erfahrene Kraftfahrer viele Jahre nach der Fahrschule nicht mehr an alle Straßenschilder und ihre Erklärung erinnern.

Insgesamt gibt es über 1000 verschiedene Straßenschilder, die bestimmte Informationen anzeigen oder Verhaltensweisen anordnen.

In Deutschland sind die Verkehrszeichen in der StVO, der Straßenverkehrsordnung, geregelt. Dieses Gesetzes soll für einen möglichst reibungslosen und fließenden Verkehr sorgen.

§ 39 StVO enthält benennt vier Kategorien von Verkehrszeichen:

Bei der Rangfolge von Weisungen, Ampeln und Straßenschildern gilt folgende Faustformel: Polizei hat Vorrang vor der Ampel. Die Ampel gilt vor dem Straßenschild.

Weil an vielen Ampeln oft auch Straßenschilder angebracht sind, können Fahrer sofort erkennen, wer Vorfahrt hat, selbst wenn die Ampelanlage einmal ausfallen sollte.

Gefahrenzeichen

Gefahrzeichen sind Schilder mit rein informativem Charakter.
Gefahrzeichen sind Schilder mit rein informativem Charakter.
Diese Art Verkehrsschilder weist auf bestimmte Gefahren hin und haben eher informativen Charakter, weil sie kein Gebot oder Verbot ansprechen. Vielmehr weisen sie auf gefährliche Stellen bzw. Gefahrensituationen hin.

Beispiele für Gefahrzeichen sind:

  • Kurve (links oder rechts)
  • Doppelkurve
  • Baustelle
  • Gegenverkehr
  • Wildwechsel
Diese Schilder sind an ihrer dreieckigen Form und dem roten Rand auf weißem Untergrund zu erkennen. Wenn Sie ein entsprechendes Verkehrszeichen sehen, sollten Sie Ihre Fahrweise der jeweiligen Gefahr anpassen und langsamer fahren.

Richtzeichen

Schilder, die Richtzeichen enthalten, helfen bei der Orientierung.
Schilder, die Richtzeichen enthalten, helfen bei der Orientierung.
Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin? Anders als Gefahrzeichen deuten diese Schilder auf Besonderheiten im kommenden Straßenverkehr hin. Sie sollen so für einen reibungslosen Ablauf im Verkehr sorgen. Diese Straßenschilder können aber auch nützliche Hinweise für Touristen geben.

In diese Kategorie gehören:

  • Vorfahrtschild
  • Parkzeichen
  • Autobahnzeichen
  • verkehrsberuhigter Bereich
  • Ankündigung einer Umleitung
  • Sackgasse
  • Tankstelle
Richtzeichen haben unterschiedliche Farben und Formen: Manche Schilder sind rechteckig und blau, andere sind gelb.

Vorschriftzeichen

Verkehrszeichen für Geschwindigkeitsbegrenzungen gehören zu den Vorschriftzeichen.
Verkehrszeichen für Geschwindigkeitsbegrenzungen gehören zu den Vorschriftzeichen.
Vorschriftzeichen sollten Sie besonders beachten, weil sie ein bestimmtes Verhalten anordnen. Entweder muss der Verkehrsteilnehmer ein Gebot beachten oder das Schild verbietet ein bestimmtes Verhalten. Gebots- und Verbotsschilder haben den Rang einer Allgemeinverfügung und sind daher ähnlich wie die Weisung eines Polizisten einzustufen.

Fahrer, die diese Schilder missachten, riskieren einen Bußgeldbescheid und Punkte in Flensburg. Auch Radfahrer und Fußgänger müssen diese Zeichen beachten. Anderenfalls droht auch ihnen ein Bußgeld.

Folgende Verkehrszeichen enthalten ein Gebot bzw. Verbot:

  • Überholverbot
  • Geschwindigkeitsbegrenzung
  • Gehwegzeichen
  • absolutes Halteverbot
Welche Farbe und Form ein Vorschriftzeichen hat, hängt davon ab, ob das entsprechende Straßenschild ein Verbot oder ein Gebot ausspricht.

Verbotsschilder sind in der Regel rund mit einem roten Rand. Gebotsschilder sind meistens ebenfalls rund, aber blau.

Bildnachweise:
istockphoto.com/creisinger
fotolia.com/Sauerlandpics

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.